www.tierarzt-stehle.de

Dr. med. vet. Christiane Stehle

Tierärztliche Praxis für Pferde

Region Hegau / Bodensee / Südschwarzwald

Tieräztliche Praxis für Pferde Dr. Stehle
Dienstleistungen

Lymphdrainage beim Pferd

Auch bei Pferden kann eine Lymphdrainage durchgeführt werden.

 

Tieraztpraxis Stehle - Lymphdrainage beim Pferd

Dies ist besonders nach Operationen angeraten, um die Heilung zu verbessern und die Rekonvaleszenzzeit zu verkürzen. Ebenso erzielen wir bei akuten und chronischen Phlegmonen und Lymphangitis gute Erfolge.

Das Lymphsystem ist dem venösen System des Pferdes parallel geschalten und mündet herznah in die Vene ein. Es unterstützt den venösen Rückfluss des Flüssigkeitsstromes zum Herzen.

Die Lymphkapillaren sind deutlich größer, als die Blutgefäßkapillaren und können somit nicht nur Flüssigkeit, sondern v.a. auch Eiweiße aus dem Gewebe transportieren. Werden die anfallenden Eiweiße nicht oder. nicht vollständig abtransportiert, können sie sich im Gewebe ablagern und verhärten ( z.B. bei großen Hämatomen, Trittverletzungen, Stürzen, Operationen).

Um die Lymphgefäße des Pferdebeines adäquqt zu leeren, benötigt das Pferd ausreichend Bewegung. Ist dies nicht der Fall, kann die Lymphe in den Gefäßen und im Gewebe versacken, die Beine laufen an. Man kann sagen, daß das Phänomen der „angelaufenen Beine“, das Frühstadium eines Lymphödems ist. (vgl.“ MLD beim Pferd“, v. Rautenfeld).

Der Lymphdrainagetherapeut regt die Lymphgefäße mit speziellen, sanften Grifftechniken an, vermehrt Lymphflüssigkeit abzutransportieren. Somit werden Ödeme (Wasseransammlungen) zügig beseitigt, eine Verletzung / ein Op-Gebiet kann schneller genesen. Anschließend wird ein Kompressionsverband, oder eine spezielle Bestrumpfung angelegt und ein Bewegungskonzept erarbeitet.

Die Behandlung dauert je nach Größe und Lage des Ödems ca.30-60 Minuten.

Bei starken Ödemen wird die Behandlung zu Beginn täglich durchgeführt.

Weiter Indikationen sind:

  • angelaufene Beine
  • chron. Phlegmone/Elephantiasis
  • bewegungsbedingte Myopathien/Kreuzverschlag
  • Tendinitis
  • idiopath.Synovialitis und Tendovaginitis/Gallen
  • Hufrehe
  • posttraumatische/postoperative Ödeme
  • Stauungsödeme Ödeme im Bereich der Geschlechtsorgane
  • Morbus maculosus/Petechialfieber

Für unsere Praxis führt Frau Monika Geßler die Lymphdrainage durch

Tieraztpraxis Stehle - Lymphdrainage beim Pferd - Monika Geßler

Persönlicher Werdegang:

  • Geb. in Würzburg
  • 1990-1993 Ausbildung zur Physiotherapeutin in Bayreuth
  • diverse Fortbildungen (Manuelle Therapie, PNF, Brügger, Manuelle Lymphdrainage)
  • 1997 Fortbildung zur Hippotherapeutin beim Dt. Kuratorium für therapeutisches Reiten
  • 1999-2001 Fortbildung zur Pferdephysiotherapeutin bei Christel Auer
  • 2003 Kursleitung des Kurses: „Analyse des Reiters und seine Auswirkung auf das Pferd“
  • seit 2004 Selbständig in eigener Physiotherapiepraxis in Volkertshausen
  • 2005 Anerkennung als „Pferdephysiotherapeutin FN“
  • 2011 Fortbildung „Funktionelle Anatomie des Bewegungsapparates des Pferdes“ bei Dr. Maierl, Lehrstuhl für Tieranatomie Uni München
  • 2011 Fortbildung „Manuelle Lymphdrainage-Pferd“ bei Prof. Dr. B. v. Rautenfeld, TH Hannover

 

Tätigkeitsschwerpunkt am Pferd: Man. Lymphdrainage